Unterwegs in Oldenburg.

Sie ist nicht klein, aber auch nicht zu groß, sondern irgendwie ist sie genau richtig. Und – hier gibt es noch viel mehr als Grüne Palmen und Drahtesel.

Die Oldenburger lieben Fahrräder über alles. Diese unumstößliche Radliebe lässt sich in Zahlen ausdrücken. Immerhin – auf rd. 160.000 Einwohner kommen rd. 250.000 Fahrräder – statistisch 3,1 Drahtesel pro Haushalt!

Na ja, aber nun mal zu den wichtigen Dingen, die Sie über Oldenburg unbedingt vor Ihrem Besuch erfahren sollten. Hier begrüßen sich alle mit “Moin”, und zwar rund um die Uhr!

Oldenburg ist wirklich eine schöne Stadt, mit großer Fußgängerzone, vielen Museen, Theaterbühnen, Galerien, Kunst und Kultur. Ach ja! Und dann wären da noch die vielen Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel die Lambertikirche, das Oldenburger Schloss und der Oldenburger Stadthafen – mitten in der Stadt! Außerdem auch noch viele historische klassizistische Häuser. Grün gibt es hier jede Menge – im Schlosspark, im Botanischen Garten und auf dem Stadtwall. Apropos Grün: Oldenburg ist nicht nur Grünkohlstadt, weil dieses Superfood hier im Norden einfach dazu gehört. An der Oldenburger Universität wird sogar an der Grünen Palme des Nordens geforscht. Wussten Sie das schon?

Sie merken – Oldenburg ist wie eine große Schatzkiste, in die Sie nur hineingreifen müssen. Die Stadt liegt nah bei uns und auch per Bahn kommen Sie da ruckzuck hin. In Oldenburg können Sie sich am Bahnhof ein Fahrrad leihen oder Sie laufen. Oder Sie nehmen den Bus. Die fahren hier im Minutentakt durch die ganze Stadt – außer natürlich in der Fußgängerzone.

Wir empfehlen Ihnen unbedingt in der Touristik-Info im Lappan vorbei zu schauen. Dort treffen Sie die echten und wahrhaftigen Oldenburg-Expertinnen! Die können Ihnen wirklich alles über Oldenburg erzählen – Großes Ehrenwort!

Mehr Tipps und Infos für Ihren Ausflug nach Oldenburg unter: www.oldenburg-tourismus.de